Harburg
Neugraben

Furioser Endspurt beschert dem FC Süderelbe drei wichtige Punkte

Erst mit etwas Anlaufzeit konnte sich Fußball-Oberligist FC Süderelbe mit 3:1 (0:0) gegen den SV Curslack-Neuengamme durchsetzen und drei wichtige Punkte gegen den Abstieg einfahren.

Neugraben. Dabei bekamen die etwa 300 Zuschauer am Kiesbarg zwar attraktiven Angriffsfußball zu sehen, doch in der ersten Halbzeit auch starke Abwehrreihen, die sämtliche Chancen zunichte machten.

Die beste Gelegenheit zur Halbzeitführung versiebte Mirco Bergmann für den FC Süderelbe. Das erste Tor aber erzielten die Gäste in der 54. Minute durch Mike Beldzik. Doch dann rollte die Angriffswelle des FC Süderelbe über den Gegner hinweg. Es dauerte jedoch bis elf Minuten vor Schluss, ehe Tolga Tüter auf Vorlage von Boris Shtarbev, der zuvor fast die gesamte gegnerische Abwehr stehen ließ, den 1:1-Ausgleich markieren konnte. Von da an war Süderelbe nicht mehr zu bremsen.

Nur drei Minuten später erzielte Felix Schuhmann mit einem 16-Meter-Schuss von der Strafraumgrenze das 2:1. Doch der FC Süderelbe drosselte auch nach dem Führungstreffer das Tempo nicht. Vier Minuten vor Schluss belohnte sich Boris Shtarbev für ein ganz starkes Spiel mit dem Treffer zum 3:1-Endstand. Süderelbe feierte damit den ersten Heimsieg seit dem 2. September 2014. Der Buxtehuder SV hatte an diesem Wochenende spielfrei.