Harburg
Neugraben

Saisonende für VT Aurubis

Bundesliga-Volleyballfrauen können das dritte Entscheidungsspiel in Vilsbiburg nicht erzwingen

Neugraben. Für die Bundesliga-Volleyballfrauen des VT Aurubis Hamburg ist die Saison zu Ende. Die Mannschaft von Trainer Dirk Sauermann lieferte in der zweiten Partie der Pre-Play-offs den Roten Raben Vilsbiburg zwar einen großen Kampf, konnte sich in den entscheidenden Momenten aber nicht durchsetzen. Durch die 1:3 (23:25, 23:25, 25:15, 17:25)-Auswärtsniederlage in 100 Minuten vor 1000 Zuschauern wurde ein drittes Entscheidungsspiel obsolet. Damit zieht Vilsbiburg ins Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft ein. Und das durchaus verdient, denn die Roten Raben waren Aurubis in den insgesamt vier Duellen dieser Saison jeweils mehr oder weniger deutlich überlegen.

Jetzt spielte Aurubis in den ersten zwei Sätzen auf Augenhöhe, hielt zwei Mal bis zum 23:23 mit und hatte jeweils so knapp es nur geht das Nachsehen. Im dritten Satz gelang dem Team von Trainer Dirk Sauermann so gut wie alles, doch den vierten und entscheidenden Durchgang konnten die Roten Raben im eigenen Nest wieder für sich verbuchen.

Das Hamburger Volleyballteam präsentierte sich zum Saisonabschluss mit guter Annahme und lag in dieser Disziplin mit 46 zu 36 Prozent deutlich vor den Gastgeberinnen, die allerdings im Angriff mit 44 zu 40 Prozent besser waren. Die Blockstatistik ging mit 14:8 an das VT Aurubis. Die erfolgreichsten Hamburger Angreiferinnen waren Lucille Charuk (15 Punkte), Alexis Olgard und Kylin Munoz (beide 12). Charuk wurde auch zur wertvollsten Aurubis-Spielerin gekürt.

Das Saisonfazit von Hamburgs Coach Dirk Sauermann: „Wir haben heute die Chance genutzt, zu zeigen, dass wir besser spielen können als im Hinspiel. In den ersten beiden Sätzen haben wir uns kontinuierlich gesteigert und den dritten Satz mit gutem Block und einer sensationellen Angriffsquote für uns entscheiden können. Im vierten Satz waren die Gastgeberinnen einfach konsequenter. Wir haben unser Saisonziel erreicht und konnte phasenweise andeuten, dass mehr Potenzial in uns steckt.“ Beim VT Aurubis haben die Planungen für die kommende Saison schon begonnen.