Harburg
Buxtehude

Buxtehuder SV II tritt heute zum Nachholspiel in Henstedt-Ulzburg an

Beim Tabellenvierten HSG Kropp-Tetenhusen musste das Handball-Juniorenteam des Buxtehuder SV in der 3. Liga Nord mit dem letzten Aufgebot antreten.

Buxtehude. Auch wenn mit Lena Zelmel aus dem Bundesligateam und Svenja Louwers mit Doppelspielrecht von Zweitliga-Tabellenführer SGH BW Rosengarten-Buchholz prominente Verstärkung mit in den Norden von Schleswig-Holstein reiste, reichte es nicht, um dem Favoriten Paroli zu bieten. Nur in den ersten 30 Minuten hielt das Team von Trainer Igor Sharnikau mit, ging mit einem 9:13-Rückstand in die Pause.

Nach Wiederanpfiff war die Gegenwehr gebrochen, der BSV II verlor mit 21:36 deutlich. Dennoch bleibt das Juniorenteam auf Rang fünf. Und dieser Platz soll heute im Nachholspiel beim SV Henstedt-Ulzburg verteidigt werden. Die Partie beginnt um 20 Uhr in der Sporthalle an der Maurepassstraße. Die Gastgeberinnen sind Tabellenachter, haben nur einen Punkt Rückstand auf den Buxtehuder SV II.

Diesmal kann Trainer Sharnikau mit einem größeren Kader anreisen. In Kropp hatte er nur elf Spielerinnen dabei. Vor allem Torhüterin Lea Rüther und Julia Herbst werden selbstbewusst auftreten. Beim internationalen Turnier mit der Jugend-Nationalmannschaft in Norwegen war Lea Rüther als beste Torhüterin des Turniers ausgezeichnet worden. Julia Herbst erzielte in zwei Spielen sechs Treffer.