Handball

Buxtehuder SV hofft auf ein Glückslos im Final Four

Buxtehude. Die Spannung steigt, in sechs Tagen werden die Halbfinalpaarungen für das Pokalfinale im Frauen-Handball ausgelost. Das Final Four wird am 15./16. Mai zum ersten Mal in Hamburg ausgetragen, ein Woche nach dem Männer-Finale. Der gastgebende Buxtehuder SV und Bernd Dugall als Vorsitzender der Handball-Vereinigung Frauen (HBF) laden zur Auslosung am Montag, 16. Februar, ins Haus des Sports an der Schäferkampsallee in Hamburg ein (12 Uhr). Im Lostopf sind neben dem Buxtehuder SV Meister Thüringer HC, die Füchse Berlin und der VfL Oldenburg. Die Lose wird Hamburgs Senator für Inneres und Sport, Michael Neumann, ziehen. Weitere Gäste sind Präsident Rolf Reinke vom Hamburger Handball-Verband sowie vom Buxtehuder SV Manager Peter Prior, Trainer Dirk Leun und Mannschaftskapitän Isabell Klein. Eingeladen sind auch die teilnehmenden Bundesligaclubs. Die Ziehung der Paarungen im Olympiasaal passt genau ins Konzept der Hansestadt Hamburg, die sich um die Austragung der Olympischen Spiele bewirbt. „Feuer und Flamme für Hamburg“ – auch die Handball-Bundesliga-Frauen wollen ihren Beitrag zu Olympia leisten.

( (ka) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport