Harburg
Hockey

Damen der TG Heimfeld erwarten den Tabellenzweiten

Heimfeld. Nach dem 7:4 (5:4)-Auswärtserfolg beim Bremer HC, der von Christian Bremer, Vater von TG Heimfelds Coach Tobias Bremer trainiert wird, dürfen sich die Hockeyfrauen des TG Heimfeld nur kurz auf ihren Lorbeeren ausruhen. Bereits am heutigen Dienstagabend geht es nur zwei Tage später um 20.30 Uhr in der Sporthalle Kerschensteinerstraße weiter mit dem vorgezogenen Punktspiel in der Regionalliga-Nord gegen den Hamburger Polo-Club. Durch den Sieg im Rückspiel in Bremen – das Hinspiel endete 4:4 – haben die Heimfelder Hockeyfrauen Tabellenplatz vier festigen können und sich mit drei Punkten von den Bremerinnen absetzen können. Der heutige Gegner ist punktgleich Tabellenzweiter, ebenfalls 19 Punkt vorweisen kann der Drittplatzierte Hannover 78. Die vier führenden Teams haben allesamt 10 Spiele absolviert, der Fünfte Bremer HC bereits elf. Um den Aufstieg in die Bundesliga darf am Ende der Hallenserie nur der Regionalliga-Erste spielen, das ist der Klipper THC, der mit 28 Punkten praktisch nicht mehr einzuholen ist.