Harburg
Hanstedt

Vizemeisterschaft für Johannes Haupt und Liv Lakämper

Ein Titelgewinn blieb den U18-Leichtathleten aus dem Landkreis Harburg beim zweiten Teil der niedersächsischen Landeshallenmeisterschaften in Hannover verwehrt.

Winsen/Hanstedt. Mit der Silbermedaille für Kugelstoßer Johannes Haupt (LG Nordheide/MTV Tostedt) hatte es zunächst vielversprechend begonnen. Der 16-jährige Gymnasiast aus Buchholz wuchtete das Fünf-Kilo-Gerät auf 13,88 Meter und kam bis auf einen Zentimeter an seine Freiluftbestleistung heran.

Danach war es einzig und allein Bjarna Liv Lakämper (MTV Hanstedt) vergönnt, zwei weitere Medaillen zu gewinnen. Mit der persönlichen Bestleistung von 12,64 Meter wurde sie Vizemeisterin im Kugelstoßen. Dazu gelang der 15-Jährigen im Weitsprung ein Flug auf 5,21 Meter, der mit Bronze belohnt wurde. Zwei weitere vierte Plätze und vier fünfte Plätze unterstreichen das hohe Niveau des Kreisnachwuchses, das große Ausrufezeichen blieb jedoch aus.

Im 60-Meter-Endlauf der weiblichen U18 standen mit Leonie Kluwig (TSV Eintracht Hittfeld) und Augustine Boldt (LG Nordheide/MTV Jahn Obermarschacht) zwei hiesige Sprinterinnen. Kluwig (7,93 sek.) wurde mit acht Hundertsteln Rückstand auf die Landesmeisterin Vierte, die ein Jahr jüngere Boldt (8,08 sek.) belegte Rang acht. Und auch Mittelstreckenspezialist Malwin Wermbter (LGN/TSV Over-Bullenhausen) musste in 2:08,58 min. über 800 Meter mit dem undankbaren vierten Platz vorlieb nehmen.