Harburg
Lüneburg

Die Kieler Störche schweben beim LSK in Erbstorf ein

Höhepunkt der Vorbereitung ist das Testspiel am Dienstag gegen den Fußball-Drittligisten

Lüneburg. Mit einem 3:3-Unentschieden gegen den FC Süderelbe und einem 2:0-Sieg gegen FC Schönberg 95, jeweils Oberligisten, hat der Lüneburger SK Hansa seine Wintervorbereitung auf die am 14. Februar mit einem Auswärtsspiel beim VfR Neumünster beginnende Frühjahrsrunde der Regionalliga Nord fortgesetzt. Jetzt freut sich der Aufsteiger auf ein besonderes Testspiel und den Höhepunkt der Vorbereitung. Am morgigen Dienstag (18.30 Uhr, Heidkoppel) kommt der Drittligist KSV Holstein Kiel nach Adendorf-Erbstorf. Beide Vereine kennen sich noch aus gemeinsamen Oberliga-Zeiten.

Die Kieler Störche belegen vor dem Rückrundenstart den zehnten Tabellenplatz, liegen jedoch nur fünf Punkte hinter Relegationsplatz drei und sechs Punkte hinter dem zweiten Tabellenplatz zurück, der zum direkten Zweitliga-Aufstieg berechtigt. Die bekanntesten Spieler des sehr starken Gastes sind Rafael Kazior (ehemals HSV, Rot-Weiß Essen und MSV Duisburg), Tim Siedschlag (VfB Lübeck) sowie das brandgefährliche Sturmduo Marc Heider (Werder Bremen, VfL Osnabrück) und Fiete Sykora (VfL Osnabrück, Erzgebirge Aue, Hansa Rostock, Carl Zeiss Jena).

„Wir sind gespannt, wie sich unsere junge Mannschaft gegen dieses Profiteam zur Wehr setzen kann. Die Dritte Liga bringt noch einmal ein ganz anderes Tempo und entschieden mehr Robustheit mit“, sagt der neue sportliche Leiter des LSK, Jörn Geffert. Holstein Kiel hat sich bis zum vergangenen Montag in der Türkei vorbereitet. „Für uns kommt dieses Spiel als letzter Test vor dem Punktspielstart am Sonnabend zu Hause gegen den VfB Stuttgart II genau zur rechten Zeit. Wir werden unsere erste Formation auflaufen lassen“, kündigt Kiels Trainer Karsten Neitzel an. Die Tageskassen in Erbstorf haben um 17.30 Uhr geöffnet.