Harburg
Handball

TV Fischbek kassiert die erwartet klare Niederlage

Neugraben. Nach der großen Enttäuschung über die Niederlage im Heimspiel gegen Herzhorn war die erneute Pleite der Oberliga-Handballer des TV Fischbek mit 25:43 (14:24) gegen DHK Flensborg auch in der Höhe keine Überraschung. Schon das Hinspiel ging klar verloren. Gegen das Spitzenteam der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein konnten sie befreit aufspielen. Gleich fünf Spieler standen auf der Verletztenliste. Das 1:0 war die einzige Führung in den gesamten 60 Spielminuten, die Gäste von der dänischen Grenze legten ein Tempo vor, dass die Neugrabener nicht mitgehen konnten. Nur den starken Torhütern war es zu verdanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel. Die Tore für den TV Fischbek erzielten: Aleksej Kiselev (8/2 Siebenmeter), Jan Kessler, Matthias Steinkamp (je 4), Matthias Komp, Cuan Karaca (je 3), Tim Latendorf (2), Philipp Köhler (1).