Harburg
Heimfeld

Heimfelder Hockeyteams bringen sechs Punkte aus Hannover mit

In der 2. Hockey-Bundesliga läuft alles auf ein Aufstiegsendspiel zwischen Hannover 78 und TTK Sachsenwald hinaus.

Heimfeld. Möglich gemacht hat dies auch die TG Heimfeld, die bei Hannover 78 mit 4:6 (2:2) verlor. Zwei Mal ging das Team aus der Landeshauptstadt in Führung, zwei Mal glichen die Harburger aus. Nach der Halbzeit glückte Hannover der erste Zwei-Tore-Vorsprung (4:2). Heimfeld kam auf 3:4 heran, doch wegnehmen ließen sich die 78er den Erfolg nicht mehr.

Die Torschützen für Heimfeld hießen Florian Stiller (2), Dennis Stiller und Tim Hirt. Beim Tabellenvierten DHC Hannover kamen die TGH-Herren zu einem 9:3-Auswärtssieg, bei dem Dennis Stiller (3), Max Bonz, Tim Hirt und Lasse Simson (alle 2) die Treffer erzielten. Am Sonnabend, 16 Uhr, ist der Club zur Vahr aus Bremen zu Gast in der Sporthalle Kerschensteinerstraße.

Bei den Regionalliga-Damen der TG Heimfeld bestätigte sich mit dem 3:1 (2:0)-Auswärtssieg bei Hannover 78 das gute Gefühl von Trainer Tobias Bremer. „Heute nehmen wir die Punkte mit nach Hause“, hatte er prophezeit. Eine der ersten guten Chancen verwandelte Leonie Thiel nach einer Ecke zum 1:0. Die Gastgeberinnen kamen kaum in den Heimfelder Schusskreis. Gelang es ihnen doch, war Endstation bei Torfrau Franziska Brokelmann, die trotz Knieverletzung ein starkes Spiel ablieferte.

Kurz vor der Pause nutzte Lucie Düring einen langen Pass von Britta von Livonius aus der eigenen Hälfte zum 2:0. In der zweiten Halbzeit gelang Hannover der Anschlusstreffer. Zwei Minuten später antwortete erneut Lucie Düring mit ihrem zweiten Tor. Am Sonnabend, 14 Uhr, empfangen die TGH-Damen daheim den ungeschlagenen Tabellenführer Klipper THC.