Harburg
Drennhausen

Letzte Chance für Landesliga-Fußballer von Eintracht Elbmarsch

Für die Landesliga-Fußballer von Eintracht Elbmarsch ist das Derby im eigenen Stadion am Sonnabend um 14 Uhr gegen den MTV Treubund Lüneburg die letzte Chance, in diesem Jahr noch Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

Drennhausen .

Nicht nur vom Tabellenbild her ein schwieriges Unterfangen als Vorletzter (15) gegen den Sechsten. Treubund hat zuletzt vier Siege hintereinander gefeiert, darunter das 3:0 im Stadtderby gegen Eintracht Lüneburg, und liegt damit im Aufwärtstrend. Bei Eintracht Elbmarsch verheißen ein Sieg, drei Unentschieden und zuletzt ein 0:1 gegen den TSV Bassen in den letzten fünf Spielen zwar auch für einen leichten Aufwind, reichten aber nur zu einem Sprung vom letzten auf den vorletzten Tabellenplatz.

Ob es am Sonntag für Platz 14 reicht, hängt auch vom Spiel am Sonnabend, 16 Uhr, des jetzigen Vierzehnten TuS Güldenstern Stade gegen den TSV Bassen ab. Ebenfalls am Sonnabend, aber erst um 19 Uhr, kommt es in Ahlerstedt zum mit Spannung erwarteten Samtgemeindederby der SV Ahlerstedt/Ottendorf gegen TuS Harsefeld. Den bisher als Überraschungsmannschaft der Liga gehandelten Harsefeldern droht die vierte Niederlage in Folge und das fünfte Spiel ohne Sieg.

Weiter spielen am Sonntag, 14 Uhr, der TuS Neetze gegen den Heeslinger SC, Eintracht Lüneburg gegen den VSK Osterholz-Schambeck sowie SV Blau-Weiß Bornreihe gegen den TV Jahn Schneverdingen.