Harburg
Lüneburg

Lüneburger SK schon Sonnabend gegen FC St. Pauli in Norderstedt

Die Regionalliga-Fußballer des Lüneburger SK Hansa treten zum Rückspiel bei der Nachwuchsmannschaft des FC St. Pauli an, im Edmund-Plambek-Stadion von Eintracht Norderstedt.

Lüneburg. Die Partie wird am Sonnabend um 14 Uhr in der Ochsenzoller Straße angepfiffen. Für die Lüneburger Fans ist Norderstedt die kürzeste Anreise. „Ohnehin wächst die Gruppe der Anhänger, die uns zu Auswärtsspielen begleiten“, sagt Co-Trainer Thomas Oelkers. „Diese wachsende Begeisterung hat sich unsere junge Mannschaft auch verdient.“ Das Hinspiel in Bardowick hatte der FC St. Pauli mit 1:0 merh als glücklich gewonnen. „Wir wollen etwas mit nach Hause nehmen“, sagt Oelkers, „die Schwierigkeit bei St. Pauli ist aber, dass man nie kalkulieren kann, welche Spieler auflaufen werden. Da gibt es im Zusammenspiel mit der 2. Bundesliga eine hohe Fluktuation.“ Beim LSK wiederum hat die Rückkehr von Stefan Wolk nach seinem Jochbeinbruch wieder für Stabilität im Mittelfeld gesorgt.

Das Heimspiel am 6. Dezember gegen Hannover 96 II wird aus Sicherheitsgründen in Hamburg bei Victoria an der Hoheluft ausgetragen.