Harburg
Drochtersen

SV Drochtersen muss zur Arminia nach Hannover

Die Fußballer der SV Drochtersen/Assel wollen dem Oberliga-Spitzenreiter SSV Jeddeloh mit einem Sieg beim Tabellenfünften Arminia Hannover dicht auf den Fersen bleiben.

Drochtersen. Am Sonntag (15 Uhr) erwartet die Kehdinger ein „Stollengewitter“ – so werden die Heimspiele der Arminia auf der Website des Traditionsclubs angekündigt.

Drochtersen Trainer Enrico Maaßen kennt das Geläuf. „Ich habe dort schon selbst gekickt und die Arminia zuletzt in Vorbereitung auf das Spiel beobachtet“, sagt er. Das alte Rudolf-Kalweit-Stadion mit der großen Tribüne sei „etwas Besonderes“. Seine Team müsse schon eine besondere Leistung zeigen, um beim furios gestarteten Aufsteiger bestehen zu können. „Trotz der 0:4-Niederlage in Uphusen erwartet uns ein harter Brocken. Arminia ist auf Wiedergutmachung aus und wird Gas geben“, sagt Maaßen. Als Stärken des nächsten Gegners hat der junge Coach Robustheit und geordnetes Spiel ausgemacht. Die Arminia stehe sehr kompakt und bevorzuge das einfache Spiel. Deshalb werde seine Mannschaft nur bestehen können, wenn die Umsetzung der Grundtugenden im Fußball klappe. Das heißt, über den Kampf ins Spiel findet. Neben dem Langzeitverletzten René Kracke wird Jan Koch (Innenbandriss im Knöchel) fehlen.