Harburg
Hausbruch

Altenwerder erwartet Türkiye zum Südderby in der Landesliga

Im einzigen Südderby in der Landesliga Hansa-Staffel an diesem Wochenende stehen sich am Sonntag, 15 Uhr, am Jägerhof mit dem FTSV Altenwerder und dem FC Türkiye zwei Mannschaften gegenüber, die gerne einen besseren Start in die neue Saison hingelegt hätten.

Hausbruch. Was sich beim Gastgeber auf den ersten Blick an der Tabelle ablesen lässt.

Der FTSV Altenwerder ist Vorletzter, hat erst ein Mal gewonnen und muss aufpassen, nicht den Anschluss ans Tabellenmittelfeld zu verlieren. Nach einem 4:1-Auswärtssieg bei Croatia gab es für die Mannschaft von Trainer Thorsten Bettin nichts mehr zu holen, die folgenden Niederlagen fielen mit 0:3 gegen den Bramfelder SV, 0:3 gegen den Klub Kosova und sogar 0:5 gegen den MSV Hamburg recht drastisch aus. Nicht auf das Tabellenende, sondern im Gegenteil auf die Tabellenführung, schielt der FC Türkiye, der deshalb mit seinem aktuellen Rang sieben auch nicht zufrieden ist. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge (3:2 auswärts beim FC Hamm United und 2:0 im eigenen Stadion gegen Croatia) scheint die Mannschaft jetzt aber zu der erwarteten Stärke gefunden zu haben.

Schlechter als Altenwerder steht nur noch das Schlusslicht Harburger TB da. Die Mannschaft von Trainer Nabil Toumi muss bereits am heutigen Freitagabend, 19.30 Uhr, beim Fünften Barsbütteler SV antreten. Nach vier Niederlagen haben die Harburger immer noch nichts Zählbares eingefahren.

Der mit drei Siegen gut aus den Startlöchern gekommene Tabellendritte Klub Kosova hat Sonntag, 15 Uhr, den MSV Hamburg zu Gast. Kosova hat zuletzt mit einem 2:0 gegen den Spitzenclub Bramfelder SV aufhorchen lassen. Aufsteiger Dersimspor steht Sonntag, 15 Uhr, vor einer schweren Auswärtsaufgabe beim SC Schwarzenbek.