Harburg
Harburg

Radrennfahrer mit großen Zielen

Jugendarbeit der Harburger Radsportgemeinschaft profitiert von Sparkassen-Engagement

Harburg. Heute Nachmittag um 17.45Uhr wird am Todtshorner Weg in Otter die neunte Youngclassics-Jugendtour gestartet. 144 Radrennfahrer der Altersklasse U17 werden bei der national bedeutendsten Etappenfahrt im Vorfeld der Vattenfall-Cyclassics am Sonntag dabeisein. Unter ihnen auch zwei Sportler der Harburger Radsportgemeinschaft: Philipp Plambeck und Tim Albers. „In Buchholz liegt die Schwierigkeit in den kurzen Abschnitten zwischen Bergauf- und Bergabfahrten“, sagt Philipp Plambeck, der zum zweiten Mal bei den Youngsclassics teilnimmt. Debütant Tim Albers erhofft sich einen Platz im Mittelfeld.

Die Youngclassics werden traditionell in vier Etappen ausgefahren. Heute steht in Otter das Straßenrennen „Rund um Otter“ über 17,7 Kilometer auf dem Programm. Am Freitag geht es um 9 Uhr ebenfalls in Otter im Landkreis Harburg mit dem Einzelzeitfahren auf die zweite Etappe, der Start ist an der Schulstraße. Die dritte Etappe „Rund um Buchholz“ wird um 18.30 Uhr an der Bremer Straße beginnen, dann fahren die 24 U17-Teams aus Polen, Belgien, den Niederlanden und Deutschland auf der früheren Rundstrecke des Großen Preises von Buchholz, der heute nur mit Amateuren ausgefahren wird.

1999 schlossen sich die drei Radsportclubs RV Elbe Harburg, BRC Harburg und RSC City Harburg zur Harburger Radsportgemeinschaft (HRG) zusammen. Seitdem zählt sie zu den bekanntesten Radsportvereinen im Norden. Von derzeit 187 Mitgliedern sind 33 Schüler- und Jugendfahrer im Renngeschehen aktiv, dazu kommen 18 leistungsorientierte Erwachsene. Jugendfahrer Lauritz Urnauer, 17, war in der Wintersaison für Deutschland im Crossfahren bei Europa- und Weltmeisterschaften. Zurzeit ist er Stammfahrer des Hamburger Bundesligateams.

Das Hauptaugenmerk liegt auf dem neuen Schülernachwuchsteam. Um den zwölf Jahre alten Moritz Plambeck herum wird eine siebenköpfige Mannschaft aufgebaut. Die HRG hofft, mit ihr genauso erfolgreich zu werden wie mit der vorherigen Generation. Moritz ist Nordmeister im Straßenrennen, Zeitfahren, Crossrennen und auf der Bahn. Die gleichaltrige Katharina Albers ist Nordmeisterin im Straßenrennen und Einzelzeitfahren. Und auch Moritz großer Bruder Philipp, 16, ist Nordmeister im Straßenrennen und Zeitfahren.

In ihre Nachwuchsarbeit investiert die HRG viel Zeit, Energie und Geld. Finanzielle Entlastung bekommt der Verein seit Jahren von seinem langjährigen Sponsor, der Sparkasse Harburg-Buxtehude. 1000 Euro stellte der Finanzdienstleister jetzt für Materialbedarf bereit. „Wir sind froh, dass wir in der Sparkasse einen Partner haben, auf dessen Unterstützung wir uns langfristig verlassen können und der uns die qualifizierte Arbeit ermöglicht“, sagt Sport- und Jugendwart Frank Plambeck.