Harburg
Buchholz

Buchholz 08 feiert Wiedersehen mit eigenem Stadion

Diesmal erfordert das erste Heimspiel der neuen Saison besondere Vorbereitungen im Stadion von Buchholz 08.

Buchholz. Auf dem früheren Bolzplatz wurden schon am Freitagabend ein Grill- und Bierstand aufgebaut, Tische und Bänke platziert. Zum Heimauftakt gegen Germania Schnelsen hat Ligachef Simon Beecken die Sponsoren und Werbepartner der Abteilung eingeladen. Deshalb wird das Oberligaspiel auch bereits am Sonnabend um 14 Uhr angepfiffen.

Die Spieler haben ihre Otto-Koch-Kampfbahn seit der letzten Saison „nur auf Fotos gesehen“, wie es Torwart Henrik Titze ausdrückt. „Seit zehn Jahren haben wir auf unserem eigenen Platz kein einziges Vorbereitungsspiel mehr machen dürfen.“ Dafür dürfen sie seit Donnerstag wieder in Trelde und damit auf Rasen trainieren. Darauf hat sich auch Karol Tocha gefreut. Für den 25-Jährigen, der sich fast ein Jahr lang mit einem Kreuzbandriss herumplagen musste, soll dieses erste Heimspiel ein weiterer Schritt zurück auf seinen Stammplatz im rechten Mittelfeld sein. Beim verunglückten 2:3-Saisonauftakt in Elmshorn hatte er das dritte Tor verschuldet, danach aber den ersten Treffer für Buchholz geschossen. Den Freistoß versenkte er aus 20 Metern. „Für Karol sind solche Tore nichts Besonderes“, sagt Henrik Titze. Der Torschütze selbst freute sich über seinen Treffer „wie ein Kind über Weihnachten.“

Am Dienstag kommt es zum Südderby gegen den neuen Ligakonkurrenten Buxtehuder SV. Diesen Gegner bescherte den Nordheidern die Auslosung der dritten Runde des Oddset-Pokals. Anpfiff des Südderbys im Buxtehuder Jahnstadion ist um 18.15 Uhr.