Harburg
Fußball

Jesteburger Oberligafrauen gewinnen 2:0 gegen Bienrode

Jesteburg/Ahlerstedt. Bei so vielen Chancen war das 2:0 (1:0) der Oberliga-Fußballfrauen derSG Jesteburg/Bendestorf gegen den VfL Bienrode eigentlich zu wenig. Doch weil sie das Hinspiel noch mit 1:3 verloren hatten, waren sie nach Spielschluss trotzdem zufrieden. Eine Minute vor der Pause war es Nele Heins, die zum 1:0 traf. „Bis dahin hätten wir eigentlich 3:0 führen müssen“, beklagte Trainerin Ina Heitmann die schwache Torausbeute. Nach der Pause dauerte es nur fünf Minuten, bis wieder Nele Heins und wieder mit einem flachen Ball zum 2:0 traf. Den möglichen Sieg beim Hamburger SV verschenkt haben die Regionalliga-Damen der SV Ahlerstedt/Ottendorf, die bis fünf Minuten vor Schluss noch mit 3:1 in Führung lagen, am Ende aber mit einem 3:3 (2:0)-Unentschieden zufrieden sein mussten. Jacqueline Buchholz und Romina Riwny waren die Torschützinnen bis zur Pause, Laura Vetter legte in der zweiten Halbzeit auf 3:1 vor. Dann kam der HSV noch zu zwei Treffern. Im Endspiel um den Niedersachsenpokal treffen die Ahlerstedterinnen am 7. Juni in Barsinghausen auf die Oberligafrauen des SV Union Meppen. Gegen den lange als Absteiger feststehenden SF Wüsting-Altmoorhausen kamen die REgionalliga-Frauen des TSV Eintracht Immenbeck mit 5:0 (3:0) zu ihrem ersten Auswärtssieg dieser Saison. Mit drei Treffern war Mittelfeldspielerin Maria Marrocu am Erfolg beteiligt, den Führungstreffer erzielte Tania Rocha-Ferreira, einmal trafen die Gegnerinnen ins eigene Netz.