Harburg
Scharmbeck

Die neuen Meister tanzen – SG Scharmbeck-Pattensen holt vorzeitig Titel in der Kreisliga

Den Titel konnte ihnen ohnehin niemand mehr nehmen.

Scharmbeck. Auch nicht der MTV Egestorf. Als Tabellenführer mit satten zwölf Punkten Vorsprung gingen die Fußballer der SG Scharmbeck-Pattensen ins Spitzenspiel der Kreisliga Harburg. Auf die anschließende Feier ihrer Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga waren sie gut vorbereitet. Und die Fußballer von Trainer Marinus Bester, der einst 52 Bundesligaspiele für den HSV absolvierte und dort heute als Team-Manager wirkt, brachten mit einem 2:1 (0:0)-Sieg tatsächlich schon vier Spieltage vor Schluss die Kreismeisterschaft über die Ziellinie.

Durch Timo Weselmann gingen nach 52 Minuten zunächst die Gäste in Führung. Nach einer Stunde traf vor 100 Zuschauern in Scharmbeck Sascha Damm zum 1:1. Es war Marc-Merlin Freitag, der in 72. Minute den Siegtreffer erzielte. Weil der direkte Verfolger MTV Luhdorf-Roydorf gleichzeitig beim VfL Maschen eine 1:3-Niederlage kassierte, war der Weg frei für eine feuchtfröhliche Sause, die mit der obligatorischen Bierdusche für den Trainer eingeläutet wurde. Der frühere HSV-Spieler hat viele seiner Herrenfußballer schon als Jugendliche trainiert. Bis 2013 war Bester viele Jahre erfolgreicher Übungsleiter der U19, seitdem trainiert er die Kreisligakicker.