Harburg
Buxtehude

BSV-Bundesligareserve nach 35:26 gegen Salzland jetzt auswärts in Leipzig

Nach der vorangegangenen Niederlage in Henstedt präsentierten sich die Drittliga-Handballfrauen des Buxtehuder SV beim 35:26 (18:10) in eigener Halle gegen den HC Salzland wieder von ihrer besten Seite.

Buxtehude.

Die Gäste aus Aschersleben konnten nur bis zum 8:8 mithalten, dann setzte sich die Buxtehuder Bundesligareserve bis zur Pause auf 18:10 ab. Grundlage des Erfolgs war eine stabile Abwehr des Buxtehuder SV II. Die zweite Halbzeit entwickelte sich zu einem munteren Schlagabtausch mit 17 Treffern für die Heimmannschaft und nur einem weniger für das Gästeteam. Als beste Werferinnen ragten aus dem kleinen Buxtehuder Kader Anja Ziegler mit sieben sowie Lareen Gräser und Katharina Thewes mit je sechs Treffern heraus. Fünf Tore gingen auf das Konto von Kim Christin Burmester.

Nach den zuletzt schlechten Erfahrungen der Bundesligafrauen in Leipzig muss am Mittwoch das Drittligateam des Buxtehuder SV als Tabellenvierter in der Arena der sächsischen Metropole zum Nachholspiel beim Tabellenzweiten HC Leipzig II antreten.