Harburg
Harburg

Schachverein Diagonale Harburg verpasst den Oberliga-Aufstieg

Spannender kann eine Saison in der Schach-Landesliga gar nicht sein.

Harburg. Bei den beiden Schlussrunden in den Räumen der Signal-Iduna-Versicherung in der City-Nord trafen mit dem Harburger Schachverein Diagonale und Spitzenreiter Hamburger Schacklub IV (HSK) die führenden Mannschaften in der höchsten Hamburger Spielklasse im direkten Duell aufeinander. Die Harburger hatten es sogar in der Hand, in die Oberliga Nord aufzusteigen. Allerdings verlor der SV Diagonale nach einem wechselhaften Spielverlauf verdient mit 3:5. Über den Aufstieg durfte sich der Hamburger SK freuen. Die Harburger erreichten am Ende den vierten Tabellenplatz von zehn Mannschaften.

Der Schachklub Marmstorf im SV Grün-Weiss Harburg wurde mit zwei Siegen (4,5:3,5 gegen SC Königsmoor II und 7:1 gegen HSK V) noch Vizemeister in der Landesliga.