Harburg
Harburg

Kickbox-Gala mit WM-Fight in der Ebert-Halle

Kampfkunst und Titelkämpfe über fünf und zehn Runden um die Weltmeisterschaft

Harburg. Ein internationales Teilnehmerfeld erwartet die Besucher des „1st Hamburg Combat“ am Sonnabend, 22. März, bei einer Kickbox-Gala in der Friedrich-Ebert-Halle in den Disziplinen Sportkarate/Pointfighting und Leichtkontakt-Kickboxen. Neben zahlreichen Prestigekämpfen, drei Kämpfen um die deutsche Meisterschaft sowie einem WM-Kampf stehen Kampfkunst-Showauftritte auf dem Programm. Die Friedrich-Ebert-Halle mit Musik und Licht verspricht eine ganz besondere Atmosphäre für Kämpfer und Besucher.

Das Kämpferfeld ist gespickt mit etlichen Hamburger Kickboxern aus unterschiedlichen Vereinen, die im Sportkarate/Pointfighting in den Prestigekämpfen vor den vier Haupt-Events bei den Junioren und Männern auf Gegner unter anderem aus Wales treffen.

Um große Titel geht es bei den vier Hauptkämpfen über fünf und zehn Runden. Bei den Damen tritt die Lokalmatadorin und deutsche Meisterin Jacqueline Schröder an, bei den Männern der Hamburger Christos Bakas. Zu sehen bekommen die Kampfsportfans auch den auf Fußtechniken spezialisierten Dennis Redöhl. Zum großen Showdown kommt es beim Pro-WM-Kampf zwischen René Perz (Deutschland) und dem Waliser Christopher Price über zehn Runden. Der Hamburger Perz gehört seit zwei Jahren zu den besten Kämpfern Deutschlands. Sein Gegner war schon Welt- und Europameister. Einlass ist um 17 Uhr.