Harburg
Winsen

Heute fällt der Startschuss für die „Sterne des Sports“ 2014

Sportvereine aufgepasst! Heute beginnt die Bewerbungsfrist für die „Sterne des Sports“, die am 15. Juni 2014 endet.

Winsen. Zusammen mit den Kreissportbünden Harburg-Land und Lüneburg schreibt die Volksbank Lüneburger Heide diesen Wettbewerb zum elften Mal aus.

Im Landkreis Harburg wirbt die Hürdenläuferin Bjarna Liv Lakämper, im Landkreis Lüneburg die Tennisspielerin Imke Schlünzen als Botschafterin für die Idee, das soziales Engagement von Sportvereinen zu würdigen. Eine Jury entscheidet am 25. Juni über die Platzierungen. „Das Engagement von Trainern, Übungsleitern oder Vorstand bleibt häufig im Verborgenen. Das wollen wir ändern“, sagt Volksbank-Mitarbeiterin Elke Baunack, die den Wettbewerb seit diesem Jahr organisiert. Den Siegern aus den Landkreisen winken jeweils ein Stern des Sports in Bronze und ein Preisgelder von 1500 Euro bis 500 Euro für die Plätze eins bis sechs. Der Gesamtsieger zieht in die nächste Runde auf Landesebene um den Stern des Sports in Silber ein. Dann geht es um bis zu 2500 Euro. Der Sieger auf Bundesebene darf sich über den Stern des Sports in Gold und ein Preisgeld bis zu 10.000 Euro freuen. Im vorigen Jahr gingen der zweite Platz und 7500 Euro an den Todtglüsinger SV für die Betreuung von straffälligen Jugendlichen. Einzelheiten zur Bewerbung, die auch online möglich ist, finden die Vereine unter www.vblh.de/sds.