Harburg
Tostedt

Niedersachsenderby geht nach hartem Kampf an Tostedt

Der an diesem Tag überragenden Anne Sewöster war es vorbehalten, das spannende Niedersachsenderby in der 2. Tischtennis-Bundesliga Nord gegen TTK Großburgwedel zugunsten des MTV Tostedt zu entscheiden.

Tostedt. Nach fast zweieinhalb Stunden Gesamtspielzeit verwandelt die Nummer drei den Matchball zum 3:1-Einzelsieg gegen Nina Tschimpke und stellte den 6:3-Erfolg der Gastgeberinnen sicher. Mit 12:10-Punkten ist Tostedt auf den fünften Tabellenplatz vorgerückt.

Den Unterschied im Derby machte das untere Paarkreuz aus. Oben verloren Yvonne Kaiser und Svenja Obst beide gegen Laura Matzke und siegten gegen Natalie Horak. Zuvor hatte das Spitzenduo sein Doppel verloren. Dafür gaben sich Sewöster und Maria Shiiba keine Blöße. Gemeinsam gewannen sie ihr Doppel mit 3:0-Sätzen, um danach jeweils das erste Einzel zu gewinnen und in Person von Landesmeisterin Sewöster den Heimsieg perfekt zu machen.

Am kommenden Wochenende starten Tostedts Frauen bei den deutschen Meisterschaften in Wetzlar, bevor es am 9. März zum Zweitliga-Vorjahresmeister TTV Hövelhof geht.