Harburg
Harburg

Das ist ihr Auftritt – Peter Lich und seine Schützlinge von der Elfenwiese und Nymphenweg

Die eigentlichen Stars sind die Kinder und Jugendlichen der Schulen Elfenwiese und Nymphenweg.

Harburg. Wochen vorher trainieren sie für ihren großen Auftritt beim Harburger Hallencup in der Sporthalle Kerschensteinerstraße, können es vor Lampenfieber gar nicht mehr abwarten, endlich aufzulaufen und Fußball zu spielen.

Peter Lich, einer der Gründer der traditionellen Willi-Uder-Gedächtnisturniere, ist seit langem Organisator dieses besonderen Fußballspiels. Vor allem die Ehrenrunde unter dem Jubel der Zuschauer in der vollbesetzten „Kersche“ ist für die jungen Kicker der absolute Höhepunkt. Peter Lich läuft immer vorne weg und so manches Mal wird die Ehrenrunde auch verlängert. An diesem Wochenende werden die letzten vier Fußballturniere des Harburger Hallencups in der Kerschensteinerstraße ausgetragen. Die Alten Herren spielen am Sonnabend (9 Uhr) zuerst ihren Meister aus, um 14 Uhr folgen die Zweiten Herrenteams. Am Sonntag suchen die Super-Senioren (9 Uhr) und die Frauen (14 Uhr) ihre neuen Meister.

1986 hatten der verstorbene Willi Uder, Peter Lich, Manfred von Soosten und Lutz Behrendt die Turnierserie für den guten Zweck gegründet und seitdem mehr als 130.000 Euro für die Kita und Schule Elfenwiese und die Schule Nymphenweg zusammen eingespielt.