Harburg
Hedendorf

Die Kapazitätsgrenze ist erreicht

31. Tischtennis-Neujahrsturnier der VSV Hedendorf/Neukloster verzeichnet Teilnehmerzuwachs

Hedendorf. Die Stimmung beim 31. Tischtennis-Neujahrsturnier in Hedendorf konnte nicht besser sein. Perfekt organisiert und mit einem zügigen Turnierverlauf ging das zweite Wochenende dieses Traditionsturniers zu Ende. Die Beteiligung im Vergleich zum Vorjahr war in der Klasse Herren 2 höher, tat der Spielfreude der 23 Akteure in der Sporthalle Hedendorf aber besonders gut. Aufgeteilt in fünf Gruppen zu je vier Teams und eine Gruppe mit drei Teams spielte zunächst jeder gegen jeden in der Gruppenphase. Das erste Halbfinale gewannen Raphael Müller/Helmut Safka (SG Oste/Oldendorf) gegen Timo Pehmöller/Sebastian Pechler (TSV Buxtehude/Altkloster) mit 3:1. Das zweite Halbfinale war hart umkämpft, ehe die Lokalmatadoren Julian und Andreas Kiekel (VSV Hedendorf/Neukloster) mit 3:1 als Sieger gegen André Gerdes/Torsten Praß (MTV Elm) feststanden. Erst weit nach Mitternacht holten sich Raphael Müller und „Oldie“ Helmut Safka mit 3:1 den Turniersieg.

Der vierte und letzte Tag hatte mit 60 aktiven Spielern in 30 Zweier-Mannschaften der Herrenklasse 3 die höchste Beteiligung. Die Kapazitätsgrenze war erreicht. Im ersten Halbfinale erreichten Hans-Jörg Dietze/Peter Johannville (SG TSV Winsen-Schwinde/TV Welle) mit einem 3:0 gegen Carsten Fock/Hartmut Paschke (TuS Harsefeld) das Finale und trafen dort auf Edward Hadrys und Klaus Wilkens (Güldenstern Stade/Post SV Buxtehude), die sich mit 3:1 gegen Leon Bömmelburg/Florian Hartung (Güldenstern Stade) behaupteten und sich im Finale nach fünf Sätzen mit 3:2 den Sieg holten.