Harburg
Tostedt

MTV Tostedt überrascht mit deutlichem Sieg

Besser kann man nicht in die Rückrunde der 2. Bundesliga starten.

Tostedt. Mit einem 6:1-Heimsieg in der Sporthalle Poststraße gegen den Tabellennachbarn TuS Uentrop legten die Tischtennis-Frauen des MTV Tostedt einen aus eigener Sicht „fulminanten Rückrundenstart“ hin. Nach fast drei Stunden Spielzeit stand das klare Ergebnis fest.

Schon die Doppelkonstellationen passten: Yvonne Kaiser und Svenja Obst gewannen nach Anlaufschwierigkeiten 3:0 gegen Ying Ni Zhan und Judith Hanselka. Maria Shiiba und Anne Sewöster schafften gleich das Break gegen Alexandra Scheldt und Nadine Sillus. Die Tostedterinnen legten den Grundstein für die Einzelpartien. Yvonne Kaiser und Svenja Obst gewannen ihre Partien mit 3:0. Für Svenja Obst war es der erste Erfolg überhaupt gegen Scheldt, sie gewann alle Sätze knapp mit zwei Punkten Vorsprung. Sewöster baute die Führung nach verpatztem ersten Satz gegen Ying Ni Zhan zum 5:0 aus.

Als Maria Shiiba gegen Jessica Wirdemann den vierten Satz zum 2:2-Ausgleich gewann, stand kurzfristig die „Höchststrafe“ für Uentrop im Raum. Doch Wirdemann setzte sich noch mit 3:2 durch. Das Spitzeneinzel zwischen Yvonne Kaiser und Alexandra Scheldt ging ebenfalls über fünf Sätze. Die Tostedterin nutzte den zweiten Matchball zum 11:9 und damit zum viel umjubelten 6:1-Sieg. Das nächste Punktspiel ist am Sonntag, 23. Februar, um 14 Uhr in eigener Halle gegen Großburgwedel.