Buxtehude

Buxtehuder Doppelpack zum Jahreswechsel

Handball-Bundesliga-Frauen reisen an diesem Sonnabend nach Göppingen und erwarten am Montag den VfL Oldenburg im Nordderby

Buxtehude. Schwerer kann der Rückrunden-Auftakt in der Handball-Bundesliga der Frauen gar nicht sein. Schon zum Jahreswechsel wartet auf die Bundesliga-Frauen des Buxtehuder SV ein Doppelpack mit dem Auswärtsspiel an diesem Sonnabend bei Frisch Auf Göppingen und dem traditionsreichen Nordderby am Montag, 30. Dezember, um 19.30 Uhr in der Halle Nord gegen den VfL Oldenburg.

Das Auswärtsspiel in Göppingen zum Auftakt der Rückrunde in der Bundesliga ist die erste von vier Partien für die Buxtehuder Frauen. Innerhalb von nur elf Tagen folgen die Heimspiele gegen den VfL Oldenburg und am Sonnabend, 4. Januar, gegen Bayer Leverkusen sowie die Begegnung am Mittwoch, 8. Januar, beim deutschen Meister und Pokalsieger Thüringer HC. „Wir stehen vor einer schwierigen Saisonphase, bei dem Programm ist vieles möglich. Nach den vier Spielen werden wir sehen, ob wir weiterhin erster Verfolger des Spitzenduos sind oder uns mit Blick auf die Finalrunde nach hinten absichern müssen“, sagt Trainer Dirk Leun, der wie immer nach einer langen Pause mit gemischten Gefühlen ins erste Spiel geht. Die gut fünfwöchige Vorbereitung in der WM-Pause hat die Mannschaft aber ordentlich absolviert, besonders im physischen Bereich wurde viel gearbeitet. Positiv ist auch die Rückkehr von Kreisläuferin Marcella Deen und die Bundesliga-Premiere von Neuzugang Jana Lembke, die bisher nur bei Testspielen zum Einsatz kam. „Beide sind körperlich und spielerisch natürlich noch nicht auf Top-Niveau“, sagt Dirk Leun, „haben Fortschritte gemacht und sind wichtige Alternativen in Abwehr und Angriff.“ Auch die mit Zweitspielrecht ausgestattete Sanne Hoekstra von der SGH Rosengarten-Buchholz ist dabei, Dirk Leun kann auf 16 Spielerinnen zurückgreifen.

In Göppingen erwartet die Buxtehuder Handballerinnen wieder ein sehr intensives und körperbetontes Spiel. Allerdings darf man gespannt sein, welche Impulse der neue Trainer Vasile Oprea den Frisch-Auf-Damen geben kann. Oprea hat als Trainer Mitte Dezember die Nachfolge von Aleksandr Knezevic angetreten, der bis zum Saisonende die Göppinger Bundesliga-Herren übernommen hat. Mit der slowakischen Rückraumspielerin Zofia Fialekova vermeldet Frisch Auf einen Neuzugang.

Das Nordderby am Montag gegen den VfL Oldenburg (19.30 Uhr, Halle Nord) ist das Topspiel der Bundesliga, es treffen der Dritt- und Viertplatzierte aufeinander. Stehplätze und Jugendkarten gibt es noch ausreichend, auch an der Abendkasse. Beide Spiele gibt es live im Internet unter www.splink.tv