Buxtehude

Buxtehuder Tennis-Herren 55 fehlt nur noch ein Punkt zum Titel

So langsam wird es unheimlich um die Tennis-Nordligaspieler des Buxtehuder TC.

Buxtehude. Mit 6:0 kanzelten die Herren-55-Akteure den TV Einfeld auf deren eigenen Hallenboden ab und sind nunmehr mit 8:0-Punkten leuchtender Spitzenreiter.

Als einziger Spieler musste Lutz Merkel an Nummer drei in den dritten Satz gehen. Andreas Rautenberg, Ulrich Worms und Joachim Wiechern sicherten sich jeweils souveräne Zwei-Satz-Siege. Auch im Doppel zeigten die Buxtehuder ihre Stärke, auch wenn Rautenberg/Merkel und Worms/Wiechern für ihre Erfolge hart kämpfen mussten. „Jetzt fahren wir am nächsten Sonnabend mit breiter Brust nach Hildesheim und wollen uns den noch fehlenden Punkt für den Aufstieg holen“, sagte Kapitän Andreas Rautenberg.

Mit dem 3:3-Remis beim TC Lütjenburg verpassten die Herren-60-Regionalligaspieler des Stader TC nur um einen Zähler im entscheidenden Spiel die Meisterschaft. Der dritte Tabellenplatz in der Endabrechnung schmerzt besonders, weil die Stader den neuen Meister TC Falkenberg mit 6:0 geschlagen hatten. Vinko Topic, Johannes Schmeelk und das Doppel Peter Ulferts/Topic sorgten für die Punkte.

Mit 0:6 mussten sich die Herren 55 des Stader TC dem neuen Regionalligameister SV Großburgwedel beugen. Auch ohne Spielgewinn konnte Stade die Gäste zumindest etwas ärgern. „Als Aufsteiger haben wir in der höchsten Spielklasse zwei Spiele gewonnen und 4:4-Punkte geholt. Damit sind wir sehr zufrieden“, lautet das Saisonfazit von Kapitän Peter Meyer.

( (HA) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport