Stade

Bohlekegler des VfL Stade wollen sechs Punkte im Städtevergleich

Stade. Am letzten Heimspieltag des Jahres 2013 bekommen es die Bundesliga-Bohlekegler des VfL Stade am Wochenende mit zwei Gegnern aus Berlin zu tun. Zu Gast im alpa-bowl sind am Sonnabend, 13 Uhr, die SG Berlin 07 und am Sonntag, 10 Uhr, NKC 72 Berlin. Auch wenn beide Berliner Vereine bisher auswärts überzeugen konnten, wollen die Stader Bundesligakegler an diesem Wochenende erstmals sechs Punkte auf eigener Bahn holen.

Um dieses Ziel zu erreichen, müssen er und seine Mitstreiter hoch konzentriert zu Werke gehen, glaubt der spielende Pressewart Dag Maibaum. Am Sonnabend gilt die ganze Aufmerksamkeit den Nationalspielern André Franke und André Kraus. Die beiden Spitzenkegler haben zuletzt den Rivalen Hannover die erste Heimniederlage seit Jahren beigebracht. Für den VfL Stade sind Ralf Schmidt, Bert Maashöfer, Matthias Brandt, Dag Maibaum, Bernd Heidtmann, Ralf Boldt und Ronald Kagelmann gefordert. Torsten Walter steht als Ersatz zur Verfügung.

In welcher Formation einen Tag später am Sonntag gegen NKC 72 Berlin gespielt wird, hängt wie üblich von den Leistungen des Vortages ab. Bei den Gästen aus der Hauptstadt scheinen Sebastian Rudolph und Steffen Koch in dieser Saison die stärksten Spieler zu sein. Auch Senioren-Nationalspieler Norbert Wagner ist zu beachten. Zuschauer sind wie immer herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.