Harsefeld

TuS Harsefeld nach 4:0 gegen A/O II weiter in der Verfolgerrolle

Mit einem 4:0 (2:0) gegen Aufsteiger SV Ahlerstedt/Ottendorf II sind die Fußballer des TuS Harsefeld erfolgreich in die Rückserie in der Bezirksliga vier gestartet.

Harsefeld. Es war der dritten Sieg in Folge für die Mannschaft von Trainer Dennis Mandel.

Herausragender Spieler in der ersten Halbzeit war der zweifache Torschütze Nico Eshold, der als Außenverteidiger erst mit dem Kopf und dann mit dem Fuß im Viertelstundentakt traf. Nach gut einer halben Stunde hieß es wie auch zur Pause 2:0. Im zweiten Durchgang waren Matej Kocmarsky (64. Minute) und Stephen Famewo (82.) die Torschützen, die mit neun und acht Treffern auch die mannschaftsinterne Konkurrenz um die Torjägerkanone anführen. Nach dem vierten Gegentreffer waren die Ahlerstedter demoralisiert. Der eingewechselte Benjamin Wresch hatte sogar noch das 5:0 auf dem Kopf. So groß die Freude beim TuS Harsefeld, der sich auf dem dritten Tabellenplatz etabliert hat und damit weiter als Verfolger des Spitzenduos TuS Güldenstern und SV Drochtersen/Assel II gilt, so groß sind die Sorgen bei der Ahlerstedter Landesligareserve, die in Harsfeld bereits ihre sechste Niederlage in Folge kassierte und jetzt den Blick in Richtung Tabellenende wenden muss. Nach einem Zwischenhoch zeigt die Kurve bei der SV Ahlerstedt/Ottendorf II deutlich nach unten.