Jork

TuS Jork triumphiert weiter in der Regionalliga und bleibt ungeschlagen

Auch beim Oldenburger TB behalten die Volleyballer des TuS Jork ihre weiße Weste und führen ungeschlagen die Regionalliga Nordwest an.

Jork. Teamchef Rolf Schmitt startete im ersten Satz mit einer neuen Formation. Nils Kluge ersetzte den aus privaten Gründen verhinderten Mannschaftskapitän Thorsten Kück und feierte mit einem 3:0-Sieg ein glänzendes Debüt im Jorker Team.

Bereits im ersten Durchgangs erspielten sich die Jorker eine Vier-Punkte-Führung (12:8), die bis zum Satzende nicht aus der Hand gegeben wurde (25:21). Der Beginn des zweiten Satzes war geprägt durch Fehlerserien auf beiden Seiten. So führte Oldenburg mit 3:0, gab die Führung aber durch fünf Fehler in Folge wieder aus der Hand. Bis zur Satzmitte blieb der Ausgang völlig offen, beide Trainer versuchten, mit Spielerwechseln und Auszeiten ihre Mannschaft auf Siegeskurs zu bringen. So kam für Jan Fitschen der Ur-Jorker Benjamin Behr auf das Feld und stellte den Gegner vor neue Aufgaben. Erst in der Endphase sicherten sie sich durch eine konzentrierte Abwehrleistung auch diesen Durchgang mit 25:22.

Satz drei eröffnete Mittelblocker Ulf Stechmann mit einem krachenden Schnellangriff und einer Vielzahl von spektakulären Blockaktionen. Schon beim Stand von 9:4 war dem TuS Jork um den glänzend aufspielenden Steller Martin Petzold anzumerken, dass der Sieg nicht mehr infrage stand. Mit druckvollem und nahezu fehlerfreiem Spiel hieß es im dritten Satz 25:16.

Am kommenden Sonnabend steht den Jorkern mit dem Spiel beim TuS Bröckel die nächste Auswärtsfahrt bevor. Dort sollen, vor bekanntlich beeindruckender Kulisse, die nächsten Punkte eingefahren werden.