Harburg

FC Süderelbe vor schwerer Aufgabe beim VfL Lohbrügge

Gegner der Landesliga-Fußballer befindet sich seit Wochen unter einem neuen Trainer im Aufwind. Buxtehuder SV erwartet den kriselnden SV Wilhelmsburg

Harburg. Im Stundentakt treten an diesem Sonnabend die Südvereine in der Fußball-Landesliga Hansa an. Als Erster betritt der FC Süderelbe um 12 Uhr beim VfL Lohbrügge die Fußballbühne. Dort trifft die Mannschaft von Trainer Jean-Pierre Richter, deren Leistungskurve zuletzt von Rang elf bis auf Tabellenplatz drei angestiegen ist, auf einen Gegner, bei dem es seit fünf Wochen ebenfalls bergauf geht. Seit dort der neue Trainer Peter Martens das Zepter schwingt, verläuft beim VfL Lohbrügge die Leistungskurve ziemlich parallel zu der des FC Süderelbe, nur ein paar Tabellenplätze darunter. In den letzten Wochen hat sich der VfL Lohbrügge vom letzten Tabellenplatz auf Rang acht verbessert.

Tabellenführer Buxtehuder SV ist um 13 Uhr im heimischen Jahnstadion Gastgeber für den SV Wilhelmsburg, der in einer sportlichen Krise zu stecken scheint und innerhalb von acht Spieltagen und vier Niederlagen in Folge von Tabellenplatz fünf auf Platz 13 zurückgefallen ist .

Um 14 Uhr empfängt der FC Türkiye als Tabellenzweiter den Fünften SV Altengamme. Die Gäste sind so etwas die „Mannschaft der Stunde“ im Hamburger Fußball, sind von der Kreisliga bis in die Landesliga durchmarschiert und mischen jetzt als Aufsteiger die Hansastaffel auf. Beeindrucken ist die Heimstärke des SV Altengamme, der auswärts aber noch keine Bäume ausgerissen hat. Der FC Türkiye wiederum agiert auf fremden Plätzen erfolgreicher als im heimischen Stadion an der Landesgrenze.

Im einzigen Spiel der Landesliga Hansa am Sonntag muss der Klub Kosova um 11 Uhr beim FC Bergedorf antreten, der in dieser Saison vor allem außerhalb des Fußballplatzes von sich reden macht. Zuletzt hat sich der Oberliga-Absteiger nach nur drei Monaten von seinem prominenten Trainer, Ex-Profi Dietmar Demuth, getrennt. Der Klub Kosova ist nach dem 0:2 gegen Türkiye und der ersten Niederlage unter dem neuen Trainer Michel Mazingu-Dinzey auf den vorletzten Platz zurückgefallen.