Ahlerstedt

Fußballfrauen aus Ahlerstedt geben Punkt in letzter Minute ab

Ganz nah dran an einer Überraschung waren in der Regionalliga Nord die Fußballfrauen der SV Ahlerstedt/Ottendorf, die beim Vorjahreszweiten und Ligafavoriten TSV Havelse bis in die Nachspielzeit hinein auf einen Punktgewinn hoffen durften.

Ahlerstedt. Doch nach drei Minuten in der Extrazeit schlug der Ball dann doch noch zur 1:2 (0:1)-Auswärtsniederlage im Kasten von Torfrau Karina Steffens ein. Anne Schaarschmidt hatte in der 82. Minute das 1:1 erzielt, die Mannschaft von Trainer Sören Haß war im ersten Durchgang mit 0:1 in Rückstand geraten. Die Ahlerstedter Zwischenbilanz nach zwei Spielen weist einen Sieg und eine Niederlage aus.

Ebenfalls mit 1:2 (1:1) blieb Eintracht Immenbeck beim ESV Fortuna Celle auch im dritten Saisonspiel ohne zählbaren Erfolg. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung schaltete in der 16. Minute Eintracht-Stürmerin Tania Ferreira-Rocha zwar am schnellsten und ließ der gegnerischen Torfrau Sina Lautenbach keine Chance. Doch noch vor der Pause konnte Fortuna Celle ausgleichen und kam 20 Minuten vor Schluss zum zweiten Treffer. Eintracht Immenbeck, ohne Trainerin Cornelia Hillenbrand (Fortbildung) und mit einem Kader von nur 13 Spielerinnen angereist, hatte durch einen Kopfball von Fabienne Stejskal die erste Chance der zweiten Hälfte. Die beste Torjägerin der Liga in 2009, 2010 und 2011 war aber die meiste Zeit bei der Celler Abwehr gut aufgehoben. Immenbeck ist auf den letzten Tabellenplatz gefallen.

( (gb) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport