Buchholz

Rosengarten überrascht mit klarem Heimsieg gegen Nellingen

Die Vorzeichen waren alles andere als günstig. Und doch haben die Zweitliga-Handballfrauen der SGH Rosengarten-Buchholz den missratenen Saisonstart mit zwei Niederlagen vergessen machen können.

Buchholz. Überraschend souverän setzten sie sich in der heimischen Nordheidehalle mit 28:22 (14:8) gegen den langjährigen Kontrahenten TV Nellingen durch. Als eine von fünf Mannschaften mit 2:4 Punkten verbesserten sich die Handball-Luchse auf den zehnten Tabellenplatz.

In der Trainingswoche hatten sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses bei Lisa-Marie Preis leider bewahrheitet, sie wird in dieser Saison kaum mehr zum Einsatz kommen. Ein Hoffnungsschimmer war die Rückkehr von Anja Ernsberger nach überstandener Gehirnerschütterung.

Den Grundstein zum Erfolg legte Rosengarten mit einer bärenstarken Abwehrleistung. Weniger als 22 Gegentore hatte das SGH-Bollwerk seit zwei Jahren nicht mehr hinnehmen müssen. Im Angriff brannten die Gastgeberinnen zwar kein Feuerwerk ab, machten aber in schöner Regelmäßigkeit ihre Tore und bogen früh auf die Siegerstraße ein. Über 7:3 (13. Minute) und 11:6 (21.) zog Rosengarten bis auf 14:6 (25.) davon und erlaubte den Gästen in den ersten 30 Minuten überhaupt nur acht Tore.

Auch nach Wiederanpfiff geriet der souveräne Erfolg bei Führungen zwischen sechs und acht Toren Differenz nie in Gefahr. Erst in der Schlussphase kamen die Gäste aus Schwaben auf 22:26 (57.) heran, bevor Kreisläuferin Nicole Steinfurth und die junge Dänin Signe Pedersen per Siebenmeter den Endstand herstellten.

Nach einem spielfreien Wochenende und jeweils einem Auswärtsspiel im DHB-Pokal und in der Liga steht das nächste Heimspiel erst am 19. Oktober, 18 Uhr, gegen Tabellenführer BSV Sachsen Zwickau an.

Die Tore: Sandra Heinzelmann (6), Sabine Heusdens (5/1), Rachel Wilhelm-Reimer (4), Elena Nendza (3), Cara Hartstock, Sanne Hoekstra, Kaja Schmäschke, Nicole Steinfurth (alle 2), Anja Ernsberger (1), Signe Pedersen (1/1)