Drennhausen

Elbmarsch will weiße Heimweste auch gegen Bornreihe bewahren

An der heimischen Handwerkerstraße haben die Landesligafußballer von Eintracht Elbmarsch noch keinen Punkt liegen gelassen.

Drennhausen. Das soll sich auch im Heimspiel am Sonnabend um 17 Uhr gegen Blau-Weiß Bornreihe nicht ändern. Zu gerne würde die Mannschaft von Trainer Sven Timmermann ihren bisher drei Siegen natürlich den vierten Erfolg hinzufügen. Der Gegner ist nicht zu unterschätzen, verfügt mit drei Siegen und drei Niederlagen über eine ausgeglichene Bilanz mit positiver Tordifferenz.

Ebenfalls am Sonnabend um 17 Uhr muss die SV Ahlerstedt/Ottendorf beim FC Hambergen antreten. Trainer Hartmut Mattfeldt hat den Gegner beim 5:0-Erfolg bei SV Ilmenau beobachtet. Torjäger Dennis Heineke erzielte seinen achten Saisontreffer und hat damit die Hälfte aller Hambergener Tore erzielt. Ahlerstedt insgesamt hat genauso viele Tore geschossen wie der Gegner.

Am Sonntag um 15 Uhr genießt SV Eintracht Lüneburg Heimrecht gegen den FC Hagen/Uthlede. Trainer Michael Krienke sieht seine Mannschaft, die zuletzt einen Punkt beim ungeschlagenen FC Eintracht Cuxhaven holte, im Aufwind. Dem SV Ilmenau droht nach der 0:5-Heimpleite ein erneutes Debakel beim Spitzenreiter Teutonia Uelzen. Ähnlich heimstark ist der TSV Etelsen, bei dem am Sonntag der MTV Treubund Lüneburg zu Gast ist.