Drochtersen

Endlich der erste Saisonsieg

Oberliga-Fußballer der SV Drochtersen/Assel kommen zu einem 2:0-Erfolg beim TB Uphusen

Drochtersen. Nach dem überraschenden 2:0-Auswärtsieg in der Fußball-Oberliga beim TB Uphusen konnte Lars Jagemann, Trainer der SV Drochtersen/Assel, erstmal tief durchatmen. Denn mit diesem Erfolg katapultierten sich die Gäste nicht nur aus der Abstiegszone – es war auch der erste Sieg, auf den Drochtersen sechs Spieltage sehnsüchtig warten musste. „Wir haben das Beste aus unserer Situation gemachte“, kommentierte Jagemann, „und sind einfach auf den Platz gegangen und haben die Initiative ergriffen.“ Damit hatten die Hausherren in Anbetracht des verletzungsbedingt arg zusammengeschrumpften Aufgebots der Gäste anscheinend nicht gerechnet. Schon nach wenigen Minuten hatte Maik van Huffel die Führung auf dem Fuß, scheiterte jedoch an seinen Nerven. Kurz darauf machte der Angreifer es besser: Nach einer Balleroberung im Mittelfeld bekam Spielmacher Nico Matern den Ball, steckte ihn diagonal auf van Huffel durch, der die Kugel mit einer Grätsche über den hinausstürzenden Uphusener Torwart zum 1:0 in den Kasten spitzelte (15.). Nach der verdienten Führung gerieten die Gäste in den zehn Minuten vor der Halbzeit unter Druck. Doch Uphusen konnte aus einer Reihe von gefährlichen Standards kein Kapital schlagen. In der zweiten Halbzeit stabilisierte sich die Drochtersener Defensive wieder und ließ bis auf eine von Torwart Christoffer Schellin vereitelte Großchance kaum etwas zu. Kurz nach Schellins Glanztat sorgten die Gäste mit einem von van Huffel erfolgreich abgeschlossenen Konterangriff für die Vorentscheidung (63.). Der Torschütze schob den Ball freistehend zum 2:0 ins Uphusener Tor, es war bereits van Huffels vierter Treffer in der Spielzeit. Acht Minuten vor dem Abpfiff dezimierten sich die Gastgeber durch eine gelb-rote Karte.