Lüneburg

Die 30. Rennrad-Etappenfahrt um den Lüneburger Heidestern

Wenn am Sonnabend um 10 Uhr im Sportpark an der Uelzener Straße die Etappenfahrt um den Lüneburger Heidestern gestartet wird, treten die Radrennfahrer zu einem Jubiläumsrennen in die Pedalen.

Lüneburg. Die Radsportgruppe des VfL Lüneburg lädt zum 30. Heidestern ein. Beim ersten Rennen im Jahre 1983 waren besonders Berliner Radler am Start. Damals noch durch die DDR vom Westen getrennt, boten die Lüneburger den Berlinern ein willkommenes Ziel nahe der ehemaligen Transitstrecke. Damit sich die weite Anreise lohnte, wurde der Heidestern über zwei Tage als Etappenfahrt angeboten. So ist es auch heute noch. An zwei Tagen werden insgesamt 310 Kilometer durch Heide und Elblandschaft zurückgelegt. Mit einem Begleitfahrzeug wird das Teilnehmerfeld im geschlossenen Verband im „Reisetempo“ auf verkehrsarmen Straßen geführt. Am ersten Tag führt die Route bis an die Elbe bei Hitzacker. Sportlich geht es zu, wenn der Sprint auf den Kniepenberg eröffnet wird. Dort gibt es für alle zum Jubiläum Überraschungen. Am Sonntag (Start um 9 Uhr, Sportpark) geht es nach Schnega. Informationen unter

www.radsport-lueneburg.de