Schneverdingen

Frauen aus Schneverdingen sind Favorit bei der Faustball-DM

Die Faustball-Frauen des TV Jahn Schneverdingen sind bei den deutschen Meisterschaften am Wochenende in Ahlhorn einer der Favoriten auf den Titel.

Schneverdingen. Der Nordmeister hat mit dem ersten Platz der Nordstaffel schon das Halbfinale erreicht. Trainerin Christine Seitz und ihr Team fahren selbstbewusst ins Oldenburger Land. Erstes Ziel ist das Erreichen des Halbfinals.

Die Heidschnucken aus Schneverdingen sind einer der erfolgreichsten Vereine des deutschen Frauen-Faustballs. Nicht weniger als 23 Gold- und 22 Silbermedaillen haben die Teams aus der Lüneburger Heide bei nationalen Titelkämpfen bisher gewonnen. Dazu kommen vier Europa- und zwei Weltpokalsiege. Nach einer kleinen Durststrecke ist die Mannschaft von Trainerin Christine Seitz in der Halle Meister geworden. Das Erreichen des Endspiels ist Minimalziel, mit Cindy Nökel, Hinrike Seitz und Janina von der Lieth kommt die halbe Nationalmannschaft aus Schneverdingen, Theresa Schröder ist Leistungsträgerin im deutschen U18-Team.

Der Gegner im Halbfinale steht noch nicht fest. Er wird zwischen dem TSV Calw und SV Moslesfehn ermittelt. Faustballexperten erwarten eine Neuauflage des Vorjahresfinales TV Jahn Schneverdingen gegen TSV Dennach. Die übrigen Teilnehmer TSV Dennach und TV Vaihingen/Enz und besonders der mit Heimvorteil ins Rennen gehende Ahlhorner SV werden alles daran setzen, die Wunschpaarung zu verhindern.

Schneverdingens Hauptangreiferin Cindy Nökel und ihre Mitspielerinnen sind zuversichtlich. „Wir haben uns ein Ziel gesetzt und wollen das Finale erreichen“, sagt sie, „wir wollen zeigen, dass wir unser Ziel gemeinsam erreichen können. Als Einzelspieler kann man kein Faustball-Spiel gewinnen, nur ge-meinsam geht es, wenn jeder im Team dafür kämpft, haben wir gute Chancen.“

Die Spiele bei den deutschen Faustball-Meisterschaften für Männer und Frauen werden an diesem Sonnabend um 10 Uhr auf dem extra angelegten Center-Court der Sportanlage an der Katharinenstraße eröffnet. Anschließend beginnen die Spiele. Die Finalrunde startet am Sonntag um 10 Uhr und endet mit den Finalspielen um 13 Uhr für die Frauen und 14.30 Uhr für die Männer.