Harburg

Aus für Buxtehude im Oddsetpokal gegen Dersimspor

In die Landesliga sind die Fußballer des Buxtehuder SV mit zwei Siegen gestartet, eroberten die Tabellenführung in der Hansa-Staffel.

Harburg. Im Oddsetpokalwettbewerb kam jetzt in der dritten Runde überraschend das Aus. Mit 0:1 verlor das Team von Trainer Rene Klawon beim klassentieferen Bezirksligisten Dersimspor. Rojhat Konar war nach 38 Minuten der gefeierte Mann, als er zum 1:0 traf. Und dieses goldene Tor verteidigte Dersimspor an der Baererstraße in Harburg bis zum Schluss. Die Buxtehuder konnten ihre Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. Jetzt hofft das Team von Trainer Frank Gläser auf ein attraktives Los in der vierten Runde.

Darauf hoffen auch die Fußballer des Landesliga-Aufsteigers Klub Kosova, der ohne Probleme gegen den Klassengefährten und Nachbarn FTSV Altenwerder mit einem 4:1-Sieg eine Runde weiter kam und mit Spannung auf die Auslosung wartet, die der Hamburger Fußballverband (HFV) für den 2. September angesetzt hat.

Es war eine einseitige Partie zwischen den Staffelnachbarn Kosova und Altenwerder an der Dratelnstraße in Wilhelmsburg. Die Gastgeber hatten viel Ballbesitz, Altenwerder agierte ohne mehrere Stammspieler zu verhalten. Die logische Folge war die 1:0-Führung durch Cassian Klammer (23.) per Kopfball. Der starke Isa Buzhala erhöhte mit zwei Treffern bis zur Pause auf 3:0. Altenwerders Frank Hoffmann erzielte in der 84. Minute den Anschlusstreffer, dem FTSV-Keeper Timo Gripp eine Minute später ein Eigentor zum Endstand folgen ließ. Der Klub Kosova steht zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte unter den letzten 32 Vereinen.