Lüneburg

Endrunde startet mit Stadtderby, wer stoppt die LSK-Siegesserie?

Es hätte kaum besser kommen können.

Lüneburg. Im ersten Halbfinale um den LZsport-Cup stehen sich am Sonnabend um 16 Uhr in einem rein Lüneburger Stadtderby der MTV Treubund und die SV Eintracht gegenüber. Eintracht hat sich als Sieger der vierten Vorrundengruppe mit einem 2:1 gegen den Dahlenburger SK und einem 3:1 (0:0) nach Elfmeterschießen gegen den TuS Neetze qualifiziert.

Im zweiten Halbfinale trifft um 17.15 Uhr der Lüneburger SK Hansa auf den TSV Bienenbüttel. Der Anpfiff des Endspiels ist für 18.40 Uhr vorgesehen. Alle drei Partien der Endrunde werden im Sportpark an der Uelzener Straße in Lüneburg ausgetragen.

Sebastian Völcker war zweifacher Torschütze für Landesligist Eintracht Lüneburg gegen den Dahlenburger SK. Erst eine Minute vor Schluss traf Frederik Rust für den Kreisliga-Vierten Dahlenburg, der zugleich Gastgeber für die Gruppe D war. Auch im Elfmeterschießen gegen Bezirksligist TuS Neetze war Völcker wieder zur Stelle, erhöhte nach dem Treffer von Andreas Demir auf 2:0. Zwischendurch war Neetzes Dennis Grienig an Eintracht-Torhüter Michael Hopp gescheitert. Bruno Geiss verkürzte noch einmal auf 1:2. Doch das 3:1 durch Neuzugang Raphael Staffeldt (vom Lüneburger SK) brachte die Entscheidung zugunsten der Eintracht, die die Mehrzahl der Zuschauer als vierten Teilnehmer an der Finalrunde in Lüneburg erwartet hatten.

Die Begegnung zwischen dem TuS Neetze und Dahlenburger SK zum Abschluss der Gruppenspiele in Dahlenburg war damit ohne Bedeutung für den Gruppensieg, aber wenigstens ein weiterer guter Test für beide Mannschaften. Durch Treffer von Steffen Mäding, Nino Pinnow-Karus und Jan-Wilhelm Schwaberau gewann TuS Neetze diese Partie deutlich mit 3:0.

Nun deutet vieles auf eine Neuauflage des Endspiels von 2012 hin, das der Oberligist Lüneburger SK Hansa mit 2:1 gegen den Landesligisten MTV Treubund Lüneburg gewann. Der LSK ist Seriensieger beim LZsport-Cup, hat sämtliche sechs vorherigen Vorbereitungsturniere gewonnen.