Dohren

Zwei Niederlagen an einem langen Arbeitstag für die Wild Farmers

Es war ein langer Arbeitstag für die Wild Farmers aus Dohren.

Dohren. Morgens um sieben Uhr machte sich das Team des Baseball-Bundesligisten auf die Reise zum Tabellenführer Solingen Alligators und kehrte nach einer Reifenpanne erst nachts um drei Uhr nach Hause zurück. Und das auch noch mit zwei Niederlagen (5:11 und 1:4) im Gepäck.

Im ersten Spiel waren die Gäste aus Norddeutschlang bis kurz vor Schluss ein unangenehmer Gegner für den Spitzenreiter. Der Unterschied: Die Heimmannschaft nutzte die fast ausgeglichene Verteilung der Hits (Solingen 16, Dohren 15) wesentlich effektiver. Die frühe Führung durch Pedro Fernandez drehten die Gastgeber postwendend in eine 4:1-Führung. Zwar verkürzte Gerrit Rogers noch auf 2:4, doch drei Extra-Basehits in Folge schraubten den Abstand wieder auf 6:2. Das war die Vorentscheidung. Im zweiten Spiel konnte Solingen erst im fünften Durchgang punkten, gewann aber ungefährdet.

Am Sonnabend, 20. Juli, haben die Wild Farmers um 13 Uhr und 15.30 Uhr in Dohren Heimrecht gegen die Cologne Cardinals.