Neugraben

Blitzturnier des FC Süderelbe zum Gedenken an Kalle Stuhr

Das Blitzturnier des FC Süderelbe ist dem im Vorjahr verstorbenen Jugendleiter und Trainer Karl-Heinz "Kalle" Stuhr gewidmet.

Neugraben. Die Landesliga-Kicker haben sich mit dem TSV Neuland, SV Este 06/70 und dem TuS Finkenwerder drei Mannschaften aus der Region eingeladen und spielen am Sonnabend, 20. Juli, um 11 Uhr auf dem Sportplatz Kiesbarg um den Karl-Heinz-Stuhr-Cup. Mit dem Blitzturnier will der FC Süderelbe seinem langjährigen und erfolgreichen Jugendleiter und Jugendtrainer verschiedener Jahrgänge gedenken. Unter der Regie von Kalle Stuhr ist die Jugendabteilung des Fußballclubs aufgeblüht, wuchs von 274 Kindern und Jugendlichen im Jahr 2003 auf mehr als 450 jugendliche Spieler im Jahr 2012 an. "Das ist auf Kalles integrative Arbeit, seine jahrzehntelange Erfahrung sowie seine gelassene und ruhige Ausstrahlung zurückzuführen", sagt Matthias Nehls aus dem Vorstandsteam. Er wurde für Kinder und Eltern zum Fixpunkt des Jugendfußballs im Süderelberaum, das Turnier zu seinem Gedenken habe er verdient.