Winsen

Oldtimer erobern den Landkreis

Juniorteam holt Bronze bei den Landesmeisterschaften, sogar Gold für Fredenbecker Senioren

Winsen. Allen Grund zum Jubeln haben in diesen Wochen die Voltigierer des Pferdesportvereins (PSV) Grevelau. Erst heimsten sie bei den Kreismeisterschaften zwei Titel und vier weitere Medaillen ein, jetzt wurden ihre guten Leistungen bei den Landesmeisterschaften in Hohenhameln (Kreis Peine) mit einer Bronzemedaille belohnt.

Nach einer starken Pflicht und einer sehr sicheren Kür im ersten Umlauf belegte das Juniorteam aus dem Winsener Ortsteil den überraschenden dritten Platz. Zu Beginn des zweiten Durchgangs schlichen sich zwei kleine Flüchtigkeitsfehler ein, danach wuchsen die Voltigierer jedoch über sich hinaus und zeigten ihre Kür sicher, technisch korrekt und mit viel Ausstrahlung. Mit dieser Leistung konnten sie ihren Vorsprung auf VoV Pegasus Garbsen sogar noch ausbauen. Landesmeister wurde das Juniorteam von Gastgeber Hohenhameln vor dem RVV Badenstedt.

Die vergleichsweise junge Gruppe besteht erst seit Oktober 2011 und wird vom Trainergespann Gunda Sievers (Ashausen) und Malte Peters (Winsen) trainiert. Den Grundstein für diesen Erfolg legte der zehnjährige Rappwallach Palmiro, der sich bei seinen sechs Starts bei den Landesmeisterschaften durchweg souverän präsentierte. Bei den Juniorteams war Palmiro das beste Pferd und im Einzel das drittbeste von 14 Pferden. Um diese Leistungen erbringen zu können, absolviert Palmiro ein umfangreiches Individualtraining bei Pferdewirtschaftsmeister Reimund Wille (Reitanlage zum Wohldberg), Sandra Neven und Besitzerin Gunda Sievers (beide Ashausen).

Einen guten sechsten Platz im leistungsstarken Feld der Junioren-Einzelkonkurrenz belegte die 14-jährige Ana Djokic aus Winsen. Auch sie turnte auf Palmiro. Unmittelbar dahinter sortierte sich Tom Vollmer (RV Fredenbeck) ein.

Ihren größten Erfolg feierten die Voltigierer aus Fredenbeck allerdings bei den Seniorengruppen, wo sie mit 7,083 Punkten souverän Landesmeister vor den Gruppen aus Bederkesa (6,746) und Badenstedt (6,476) wurden. Das Pferd heißt Wizaro, die Longe führte Johanna Krause.