Niedersachsen

Niederelbe Classics - Oldtimer erobern Stade

Bei den 7. Niederelbe Classics lassen mehr als 130 Automobile aus 80 Jahren die Herzen der Autofans höher schlagen. Die Oldtimer-Rallye beginnt am Sonnabend in Stade-Ottenbeck.

Stade. Ein Oldtimer allein ist ja schon ein echter Hingucker. Am Sonnabend sorgen im Landkreis Stade bei der 7. Niederelbe Classics gleich mehr als 130 frisch polierte Autos aus den vergangenen 80 Jahren Automobilgeschichte für leuchtende Auge bei den Autofans, für die das Schaulaufen der blechernen Schönheiten ein absolutes Muss ist. Die Niederelbe Classics sind mittlerweile eine feste Größe in der norddeutschen Classic Car-Szene. Die Strecke führt in diesem Jahr in den östlichen Teil des Landkreises.

Ein Zuschauerpunkt ist auch dieses Jahr wieder am Fischmarkt in Stade

Das Classic Festival nimmt die Landstraßen im Kreis Stade unter seine Räder. Die Aue, die durch Horneburg fließt und dort zur Lühe wird, die Geestlandschaften um Hollenbeck, Ahlerstedt und Ottendorf, Buxtehude und das Alte Land mit Estebrügge, Königreich und Jork zählen zu den Stationen. Start und Ziel ist - wie schon in den vergangenen Jahren - Stade, in der auch dieses Jahr wieder der beliebte Zuschauerpunkt in der Altstadt am Fischmarkt mit seinen Pflastersteinen angefahren wird.

Vorsitzender Claus Bredehöft hat mit dem Team des Classic Clubs Niederelbe (CCN) und freiwilligen Helfern eine Route zusammengestellt, die den Teilnehmern vor allem viel Spaß bereiten soll. "Wir gehen davon aus, dass wir auch bei der 7. Auflage unserer Classics großen Zuspruch erleben werden. Wir alle im Team des CCN können es kaum erwarten, bis endlich die ersten Motoren aufheulen", sagt Claus Bredehöft.

Die elf Zuschauerpunkte am Rand der Strecke und in den angefahrenen Gemeinden sind so angelegt, dass die Oldtimerfans wie bei den Wertungsprüfungen einer normalen, schnellen Rallye zu den verschiedenen Punkten fahren und sich die Fahrzeuge gleich mehrmals anschauen können. Aufgrund der erwarteten mehr als 25 tourensportlichen Fahrer, die am Oldtimer- und Classic-Cup des ADAC Weser-Ems und dem Classic-Cup Nord teilnehmen, kommt bei den 7. Niederelbe Classics auch der sportliche Aspekt nicht zu kurz. Darin sieht Claus Bredehöft einen Schwerpunkt für die Zukunft: "Gerade dieser Bereich soll für die Zukunft besser abgedeckt werden, weil der Bedarf an solchen Veranstaltungen, aufgrund der großen Begeisterung für die automobilen Schätze, immer weiter wächst."

Die Veranstalter sehen deshalb die 7. Niederelbe Classics auch als einen Testlauf für diesen Event-Bereich. Bredehöft: "Wenn jetzt auch noch der Wettergott mitspielt, steht einem gelungenen Fest mit automobilen Schönheiten im Landkreis Stade nichts mehr entgegen." Die Oldtimer-Rallye beginnt am Sonnabend, 13. Juli, um 9 Uhr in Stade-Ottenbeck und führt über verschiedene Zuschauerpunkte in Dollern, Horneburg, Ahlerstedt, Ottendorf, Wangersen und Buxtehude zurück nach Stade, wo von 16 Uhr an die ersten Zieleinläufe erwartet werden.

Unter den Teilnehmern auch Landrat Michael Roesberg mit seinem Fiat Topolino 500 C. Die Markenvielfalt reicht vom Leyland Scimitar über Porsche Carrera und Ford Mustang Ghia bis zum Bristol und Ford Taunus. Weitere Informationen wie Starterliste und Streckenplan gibt es im Internet.

www.niederelbe-classics.de