Buxtehude

Golfer erspielen 3000 Euro für die Kinderkrebshilfe

Nein, zu den sportlichen Siegern zählen Irmhild und Lutz Heller nicht. Und doch wirkten sie bei der Siegerehrung so, als hätten sie das Turnier gewonnen.

Buxtehude. Die Freude bei dem Buxtehuder Ehepaar hatte seinen Grund. Irmhild und Lutz Heller organisieren beim Golfclub Gut Immenbeck die Benefizturniere für wohltätige Zwecke. "Wir haben 3000 Euro für die Kinderkrebshilfe eingenommen", sagte Lutz Heller. Ein Betrag, der die Mitglieder des kleinen Golfclubs stolz macht. 31 Vereinsmitglieder haben beim Wohltätigkeitsturnier zugunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe abgeschlagen.

"Wir sind dem Ehepaar Heller zu Dank verpflichtet", sagte der Clubvorsitzende Heiko Schüßler. Seit 17 Jahren organisieren die Hellers Benefizturniere und verstehen es immer wieder, die 350 Mitglieder des kleinen Clubs zu Spenden zu bewegen. Der Hilfsgedanke steht ganz oben. Ob es nun das Turnier für die Kinderkrebshilfe ist oder das Turnier zugunsten der Alzheimer-Erkrankungen am 25. August 2013.

Beim 17. Turnier engagierten sich 33 Golfer auf der Neun-Loch-Anlage für die gute Sache. Das Turnier gehört zur bundesweiten Wettspielserie für die Stiftung Deutsche Kinderkrebshilfe in Bonn. Die Brutto- und Nettosieger qualifizieren sich für das Regionalfinale, zudem gibt es ein Bundesfinale.

Die Sieger: Brutto Damen: Friederike Weidemann, Brutto Herren: Heiko Schüßler, Nettosieger: Sven Harm, Renate Niecke, Elisabeth Weidemann, Bernd Bobert, Maciej Simon, Marion Feldhusen