Volleyball

Frauen-Nationalteam muss sich in Neugraben steigern

Neugraben. Noch nicht so recht in Schwung gekommen ist die deutsche Frauen-Nationalmannschaft der Volleyballerinnen bei ihrer ersten Teilnahme an der European League. Nach den ersten beiden Spieltagen stehen lediglich zwei Siege gegen Israel zu Buche, das ohne jeden Satzgewinn das Tabellenende ziert. Diese Bilanz soll vom kommenden Freitag bis Sonntag, 28. bis 30. Juni, aufpoliert werden, wenn in der CU-Arena in Neugraben der Heimspieltag des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) ausgetragen wird. Den Zuschauern werden am Freitag und Sonnabend, 17 und 20 Uhr, sowie am Sonntag, 15 und 18 Uhr, jeweils zwei attraktive Länderspiele geboten. Tabellenführer Belgien, Serbien, Deutschland und Israel stehen sich im Modus Jeder-gegen-jeden gegenüber. Das deutsche Team trägt an allen drei Tagen jeweils das letzte Spiel aus gegen Israel (Freitag, 20 Uhr), Belgien (Sonnabend, 20 Uhr) und Serbien (Sonntag, 18 Uhr). Eintrittskarten im Vorverkauf gibt es im DER-Reisebüro, Neugrabener Bahnhofstraße 19, oder im Internet unter www.vt-aurubis-hamburg.de.