Buxtehude

Lone Fischer darf nach Rückkehr ins Nationalteam auf WM hoffen

Zwei Spielerinnen des Buxtehuder SV haben gute Chancen, zum Kader der deutschen Handball-Nationalmannschaft für die Frauen-Weltmeisterschaft vom 6. bis 22. Dezember in Serbien zu gehören.

Buxtehude. Bundestrainer Heine Jensen berief Mannschaftsführerin Isabell Klein und Lone Fischer in das 20 Akteure umfassende Aufgebot für einen Sommerlehrgang vom 7. bis 11. Juli in Leipzig.

Die 24-jährige Linksaußen Fischer wurde erstmals nach längerer Abstinenz wieder berücksichtigt. Das Gleiche gilt für Anna Loerper (VfL Oldenburg), Franziska Mietzner (Thüringer HC) und Luise Schulze (HC Leipzig).

"Dieser Lehrgang ist wie im vergangenen Jahr unsere Kick-Off-Veranstaltung", sagte Jensen, "der Kreis der nominierten Spielerinnen wird auch das Grundgerüst für die WM bilden." In Leipzig stehen eine umfangreiche Leistungsdiagnostik am Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) und die Festlegung des weiteren Jahresfahrplans im Mittelpunkt. Eine wichtige Zwischenstation sind die Qualifikationsspiele zur Europameisterschaft 2014, in denen die DHB-Auswahl Ende Oktober in Hin- und Rückspiel auf die Auswahl Russlands trifft.

Die Gruppengegner bei der WM 2013 heißen Ungarn, Rumänien, Tschechien, Tunesien und Australien. Bei der letzten Europameisterschaft im Dezember 2012, die ebenfalls in Serbien ausgespielt wurde, hatte Deutschland den siebten Platz belegt.