Harburg

Leona Braukmeier schwingt sich zum nächsten Rekord

Die beste Leistung aller Hamburger Frauen erzielte bei den gemeinsam mit Schleswig-Holstein ausgetragenen Leichtathletik-Landesmeisterschaften Leona Braukmeier vom Buxtehuder SV.

Buxtehude/Harburg. Die 19-Jährige verbesserte im Stadion Buniamshof in Lübeck ihren eine Woche alten Hamburger Rekord im Stabhochsprung um einen Zentimeter auf 3,51 Meter. Erst die anschließend aufgelegten 3,60 Meter erwiesen sich noch als zu hoch. Den BSV-Medaillensatz komplett machten in der U18-Jugend Franziska Fuchs als Zweite im Speerwurf (38,89 m) und die 4 x 100-Meter-Staffel mit Karoline Klipper, Franziska Plarr, Luisa Brillert und Livia Müsing als Dritte.

Drei Medaillen gewannen auch zwei U18-Jugendliche der LG HNF. Nur um drei Zentimeter verpasste Lennart Jungclaus den Landestitel im Weitsprung. Er flog auf 6,65 Meter, Sieger Jesper Reuß (TH Eilbeck) auf 6,68 m. Trösten durften sich Jungclaus mit 100-Meter-Bronze (11,37 sek.) vor Teamkamerad Felix-Tombe Martens (11,50 sek.), der auf der doppelten Distanz den Spieß umdrehte und seinerseits den dritten Platz vor Jungclaus ergatterte.

Zur Hamburger Doppelmeisterin avancierte Lena Schroeder (Schülerinnen W14/Grün-Weiss Harburg) bei den Mehrkampf-Landesmeisterschaften in Lübeck. Sie gewann den Vier- (1948 Punkte) und Siebenkampf (3240) mit mehr als 100 Punkten Vorsprung. Vierkampf-Zweite in der W15 wurde Franziska Plarr aus Buxtehude.