Buxtehude

Motorsport im Doppelpack auf dem Estering

| Lesedauer: 2 Minuten

Der Automobil-Club Niederelbe richtet neben dem DM-Lauf im Rallycross jetzt auch das wegen der Flutkatastrophe ausgefallene Rennen im Autocross aus

Buxtehude. Lange mussten die Freunde des Motorsports auf Rallycross auf dem Estering warten. Fast neun Monate sind seit dem letzten Highlight, dem Finale der Europameisterschaften 2012, vergangen. Jetzt hat das Warten bald ein Ende. Am Wochenende 22./23. Juni ist es wieder soweit. Dann gibt es Motorsport sogar im Doppelpack. Das Team des Automobil-Clubs Niederelbe (ACN) richtet neben dem lange geplanten 3. Lauf zur Deutschen Rallycross-Meisterschaft zusätzlich den zuletzt in Seelow im Osten Berlins wegen der Flutkatastrophe ausgefallenen 3. Lauf der Autocross-DM aus.

"Als die Anfrage vom Deutschen Motorsport-Bund kam, mussten wir nicht lange beraten. Für uns war es eine Selbstverständlichkeit, diesen Lauf an diesem Wochenende in Buxtehude auszurichten", sagte Martin Kummerow, Pressesprecher des ACN. Auch das ohnehin vorgesehene Einladungsrennen für die Spezial-Buggys wird wie geplant durchgeführt.

Unverhofft darf der ACN nach langer Zeit also wieder einmal einen offiziellen Lauf der Deutschen Autocross Meisterschaft auf dem Estering austragen und freut sich darauf, die Rennstrecke südlich von Buxtehude einmal mehr als Heimstätte für beide Offroadsportarten - Rallycross und Autocross - zu präsentieren. Die Motorsportanhänger erwarten spannende Rennen in beiden Sportarten.

Auch für Andreas Steffen, Erster Vorsitzender des ACN, gab es nach der Anfrage des DMSB nichts zu überlegen. "Zum Einen hat man als Veranstalter und Rennfahrer in Personalunion natürlich Verständnis für die Nöte des Deutschen Motorsport-Bundes, dessen gesamte Meisterschaft in Gefahr war. Auf der anderen Seite bedarf es für uns als eine der bekanntesten Rennstrecken im Offroad-Bereich keinerlei Diskussionen, sowohl unserem Dachverband als auch der Deutschen Autocross Meisterschaft unter die Arme zu greifen und hier eine Alternative zu bieten."

Aber nicht nur die Hilfestellung für die Autocrosser macht dieses erste Rennwochenende auf dem Estering so besonders. Die Deutsche Rallycross-Meisterschaft verleiht den Wettkämpfen internationales Flair, denn es gehen Fahrer aus den Niederlanden, Belgien, Schweden und Dänemark auf dem Estering an den Start.

Aufgrund der deutlich veränderten Rahmenbedingungen beginnt das Training am Sonnabend, 22.Juni 2013, bereits um 12 Uhr. Am Sonntag, 23. Juni, geht es schon um 9 Uhr los. Die Finalläufe beginnen am Sonntag um 14.30 Uhr. Das Team des ACN erwartet jetzt noch mehr Zuschauer, interessante und spektakuläre Rennen in zwei Meisterschaften, hofft auf gutes Wetter und wünscht sich und seinen Gäste spannende Unterhaltung beim insgesamt 128. Rallycross-Rennen und dem 3. Lauf zur Deutschen Autocross-Meisterschaft.

www.estering.de

( (gb) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport