Winsen

TSV Winsen - erst Pflicht gegen Güldenstern, dann Kür gegen HSV

Je näher das Freundschaftsspiel gegen die Bundesligaprofis vom Hamburger SV rückt, desto besser kommen die Landesliga-Fußballer vom TSV Winsen in Fahrt.

Winsen. Nach dem 3:0 gegen Eintracht Lüneburg und dem 5:2 gegen FC Verden 04 soll am Sonntag, 15 Uhr, im dritten Heimspiel in Folge der dritte Sieg her, bevor die Trainer Gunnar Sellmer und Mike Soltau ihre Mannschaft auf die Begegnung mit dem Bundesliga-Dino am Dienstag um 18 Uhr vorbereiten wollen. Gegner am Sonntag ist die TuS Güldenstern Stade.

Für beide Mannschaften geht es darum, nicht in den direkten Abstiegsstrudel zu geraten. Den TSV Winsen trennt auf Platz 11 nur ein Zähler vom ersten Abstiegsplatz, die Stader auf Platz zehn haben bei einem Spiel mehr auch nur drei Punkte Vorsprung auf Rang zwölf, der am Ende den Abstieg bedeuten würde. Wer gewinnt, kann einen Sprung nach oben machen, wer verliert, bleibt im Abstiegskampf stecken.

Schlusslicht VfL Stade empfängt am Sonntag zum Kellerduell den TV Jahn Schneverdingen, der sich mit Werder Bremen ebenfalls einen Bundesligisten als Gegner für eine freundschaftliche Auseinandersetzung eingeladen hat. Termin ist der 22. Mai. Im Spitzenspiel muss der Tabellendritte MTV Treubund Lüneburg beim Tabellenführer TB Uphusen antreten, der zuletzt bei der SV Ahlerstedt/Ottendorf 1:2 unterlegen war. Die Meisterschaft dürfte TB Uphusen bei 14 Punkten Vorsprung auf den zweitplatzierten SV Teutonia Uelzen nicht mehr zu nehmen sein. Weiter spielen Eintracht Lüneburg gegen Osterholz-Scharmbeck, Verden 04 gegen Ahlerstedt/Ottendorf, Eintracht Cuxhaven gegen Elbmarsch.

In der Landesliga Hansa kommt es am Sonntag, 15 Uhr, am Schulzentrum Neumoorstück zum Südderby zwischen dem FTSV Altenwerder und TuS Finkenwerder. Der FC Türkiye hat Heimrecht gegen den Rahlstedter SC.