Hausbruch

HSV als Geburtstagsgeschenk

Trainer Jean-Pierre Richter trifft an seinem Ehrentag mit dem FC Süderelbe auf den Bundesligaclub

Hausbruch. Ein schöneres Geschenk kann man sich zum Geburtstag gar nicht wünschen, vor allem, wenn man Fußballer und HSV-Fan ist. Jean-Pierre Richter, Trainer der Landsliga-Fußballer des FC Süderelbe, wird an diesem Dienstag 26 Jahre alt und erwartet heute an seinem Ehrentag den Bundesligaclub Hamburger SV zu einem Freundschaftsspiel auf dem Sportplatz Opferberg. "Das ist einfach Wahnsinn, mehr geht nicht", sagt der junge Ligatrainer, "es ist für uns das Spiel des Jahres." Trainer Richter wird sein komplettes Team antreten lassen, auch die beiden Rotsünder vom Wochenende, Markus Wiese und Marcel Rodrigues, sollen auflaufen, werden ihre Strafe dafür am Mittwoch im Nachholspiel gegen TuS Finkenwerder absitzen.

Die FCS-Kicker wollen ihrem Trainer den Geburtstag versüßen, das Ziel ist, möglichst nicht zweistellig zu verlieren und selbst ein Tor zu erzielen. Unterstützt werden sie dabei von den Fans in der Süderelberegion. Der HSV hat sich mit allen Stars angekündigt, die Begegnung wird an heute Abend um 18 Uhr auf dem Opferberg an der Cuxhavener Straße angepfiffen. Ursprünglich sollte die Partie im März stattfinden, doch da spielte der lange Winter nicht mit. Umso besser für den FC Süderelbe, zu dem Zeitpunkt wäre der HSV ohne seine Nationalspieler gekommen. Weil am Opferberg kaum Parkplätze vorhanden sind, wird eine Anreise per S-Bahn empfohlen (Stationen Neuwiedenthal oder Neugraben).